Haarausfall ist nicht gleich Haarausfall

Haarausfall ist in einem gewissen Umfang durchaus natürlich. Der Anblick von Haaren im Waschbecken oder auf der Kleidung muss daher noch kein Grund zur Panik sein. Vielmehr ist es so, dass der Mensch täglich bis zu hundert Haare verliert. Denn die Haare durchlaufen unterschiedliche Wachstumsphasen und fallen anschließend aus. Dieser Vorgang ist ganz natürlich.

Erst wer mehr als 100 Haare pro Tag verliert, ist von Haarausfall betroffen. Man spricht hier von krankhaften Haarverlust oder Alopezie.

Wie feststellen können, ob Sie unter Haarausfall leiden
Zählen Sie die täglich ausfallenden Haare über einen Zeitraum von einer Woche. Ihre Haare befinden sich auf dem Kopfkissen, im Waschbecken, in der Dusche und auf Ihrer Kleidung.

Notieren Sie die Anzahl der Haare, die sie täglich verlieren werten Sie diese nach einer Woche aus. Oftmals stelle sich heraus, dass der Verlust durchaus normal ist. Verlieren Sie jedoch über 100 Haare pro Tag, so leiden Sie möglicherweise unter Alopezie. Suchen Sie in diesem Fall einen Arzt auf.

Ursachen von Haarausfall
Die Ursachen von Haarausfall sind sehr unterschiedlich. So gibt es verschiedene Formen, die sich in Erscheinungsbild und den Ursachen stark unterscheiden.

Ursachen von Haarausfall können sein:

  • Chronische Erkrankung
  • Erbliche Veranlagung
  • Vergiftung
  • Ernährungsstörungen
  • Umwelteinflüsse
  • Hauterkrankungen
  • Genetische Veranlagung
  • Mangelzustände
  • Zink- oder Eisenmangel
  • Fehlfunktion der Schilddrüse


Weiter zu den verschiedenen Formen von Haarausfall.